Veranstaltungen

Hörbare und sichtbare Erinnerungen an die NS-Verfolgung Hanns Liljes von Hanna Legatis und Martin-G. Kunze

19. Sept. 2017 im Religionspädagogischen Institut Loccum
Uhlhornweg 10-12, 31547 Rehburg-Loccum

Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld

Im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld findet vom 26.–28. Oktober 2017 ein Workshop zum Thema „Theater als Tausch und Gabe: gabentheoretische Perspektiven“ unter der Leitung von Ingrid Hentschel statt.

 

Vorhang auf Reformationstheater

Quelle Grafik: Collage mit Foto von Sergey Nivens – Fotolia.com und Illustration von www.creativecloudia.com

Der Theaterwettbewerb "Reformationstheater" der evangelischen Akademie in Baden ist gut angelaufen. Über 20 Gruppen aus Schulen, Kirchen und Amateurtheatern beteiligen sich an dem Wettbewerb. Vom 10. bis 12. November 2017 werden die besten Ergebnisse in Pforzheim bei den badischen Theatertagen präsentiert. Das Kulturhaus "Kupferdächle", die Stadtkirche und die Johannesgemeinde bieten dazu ihre Räume an. Gefördert wird das Festival von der Stadt Pforzheim und dem Amateurtheaterverband Baden-Württemberg. Im nächsten Newsletter erfolgt eine genaue Programmankündigung.

Hof Arbste 7 - Theater Henze & Co. - Land & Kunst e.V. – Vera & Peter Henze

12.11.2017: Im Luther-Jahr: 20 Seelsorger*innen des Kirchenkreises Syke-Hoya zeigen:

„Luthers Erben spielen Luthers Erben“ – in Bruchhausen-Vilsen und Harpstedt

Luther-Fieber auch im Kirchenkreis Syke-Hoya? Wenn man so will … jedenfalls gibt es angesichts der unzähligen Luther-Veranstaltungen im ganzen Lande in unserer Region etwas ganz Besonderes: 20 Seelsorger*innen aus dem gesamten Kirchkreis treten einmal nicht auf die Kanzel, sondern verwandeln die Kirche in eine große Bühne.

invitation.to.bethlehem.performing.arts.festival.2018Vom 5. bis 12. Oktober 2018 findet in Bethlehem unter Leitung des Diyar Theatre/ Diyar Academy for Children and Youth das Bethlehem International Performing Arts Festival statt. Es gibt diverse Workshops und Aufführungen.

Es können sich bis zum 30. November 2017 Einzelkünstler und/oder Gruppen bewerben.

Bitte senden Sie eine Aufzeichnung Ihrer Aufführung oder laden Sie diese auf bestimmten Internetdiensten hoch. Näheres hierzu und zu den Leistungen vor Ort werden (wie z.B.Verpflegung und Unterkunft) entnehmen Sie bitte der Anmeldung oder melden Sie sich bei Hr. Hoffmann oder Fr. Langhorst.

Schauen Sie sich bitte auch die Präsentation des Diyar Theatre zu diesem Festival an.

Einladung zur
Langen Nacht der Krippenspiele am 07. Januar 2017
und zur
Mitgliederversammlung am 08. Januar 2017
in Dresden

Das Krippenspiel gehört zu den Urformen des Theaters in der Kirche und wird häufig noch unterschätzt. Hier aber begegnen schon Kinder und Jugendliche und die ganze Familie einem Stück kultureller Bildung, lernen, sich zu zeigen, mit Körpersprache, Mimik und Gestik sich den ältesten Fragen des Lebens und Sterbens zu nähern. Theatermacher wie Christoph Schlingensief und Luc Parceval haben uns gezeigt, welche Wucht kirchliche Rituale haben und wie sie an Fragen herankommen, die uns unbedingt angehen. Das Krippenspiel folgt der Dramaturgie der großen Rettung und den spielerischen Experimenten mit Geschichten von armen Menschen und deren Würde und von der Botschaft vom Frieden auf Erden und der Erkenntnis, daß „Macht an der Güte bricht“ (Brecht) und sich mit dem Friedlichen verbinden und sich sogar unterordnen kann.

Sächsische Gruppen werden uns ca. fünf ausgewählte Krippenspiele zeigen, die sie am vergangenen Heilig Abend in ihren Gemeinden vorstellten, nachdenklich, witzig, traditionell und modern und mit unterschiedlichen theaterpädagogischen Methoden erarbeitet. Mit den Krippenspielern und Spielleitern wollen wir über ihre vielfältigen spielerischen Umsetzungen der Weihnachtsgeschichte sprechen, die Zeitbezüge und regionalen Besonderheiten und Traditionen, die darstellerischen Formen von liturgischen Vorgaben bis zu neuen performativen Verfahren diskutieren. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

>>> Weitere Information & Programm

Im Rahmen des Palästinensischen Deutschen Dialogs über Theater und Theaterpädagogik besucht das Ashtar Theatre aus Ramallah vom 10. bis 17. April 2016 Hannover und zeigt in der Theaterwerkstatt, im soziokulturellen Pavillon Lister Meile, Aufführungen und bietet Werkstätten zu den Themen Theater der Unterdrückten und Theaterarbeit in Flüchtlingscamps an, auch für interessierte Flüchtlinge.

Theater aus Palästina - Neue Nachbarschaften

Veranstalter sind der Arbeitskreis Kirche und Theater in der Evangelischen Kirche in Deutschland und das Institut für Theaterpädagogik Lingen der Hochschule Osnabrück, in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater, der Hannoverschen Theaterwerkstatt, der Initiative Palästina in der Region Hannover und der Anna-Lindh-Stiftung.

>>> Download des Flyers

Gefangen im Netz - Mellville Brand Design "Gefangen im Netz" lautet der Titel der achten Eigenproduktion der Karlsruher Spielgemeinde.

Das Stück wirft einen schonungslosen Blick auf den Pflegenotstand in einem Altenheim - und verfolgt den einsamen Kampf einer Frau gegen Missstände und Ungerechtigkeit. Es erzählt vom Mut, den es braucht, als "Whistleblowerin" an die Öffentlichkeit zu gehen.

Die nächste Aufführung ist am 08.03.2015 im Jacobustheater in Karlsruhe.

Weitere Termine
14.03.2015, 20.00 Uhr Verkehrsmuseum, Werderstr. 63, Karlsruhe

25.04.2015, 20.00 Uhr Fleischmarkthalle, Alter Schlachthof, Durlacher Allee 62

09.05.2015, 18.00 Uhr Orgelfabrik, Amthausstr. 17, 76227 Karlsruhe-Durlach

10.05.2015, 20.00 Uhr Orgelfabrik, Amthausstr. 17, 76227 Karlsruhe-Durlach

Informationen über die Gruppe, das neue Stück und bisherige Produktionen finden Sie unter: www.ka-spielgemeinde.de

Committee on Church and Theatre in the Evangelical Church in Germany
University for Applied Sciences Osnabrueck and Lingen – Institute for Theatre Pedagogy
Dar Al Kalima University College, Bethlehem

inviting to the

Palestinian German Conference from 21th of July to 2nd of August 2014 in Lingen

Sponsored by
Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
Bundesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater/Bundesjugendministerium
Hanns-Lilje-Stiftung Hannover
GoetheInstitut Ramallah


Information: Klaus Hoffmann, Tel. 0049 51161 41 06 E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>>> Download the (Temporary) Program

The sustainable relevance of projects of the cultural/artistic education with youth and children in international comparison (In Cooperation with Arts by Children e.V., Help and Hope and the Institute of Theatre Pedagogy of the University of Osnabrück)

>>> Program